Mrz 05 2012

Onlinemarketing in Zeiten von Social Media

Unter Online Marketing im klassischen Sinne versteht man bekanntermaßen sämtliche Marketing Maßnahmen, welche mit Hilfe des Internets erfolgen können. Dazu zählt neben Bannwerbung, Suchmaschinenoptimierung und Co. längst auch Social Media Marketing. Soziale Netzwerke gewinnen nach wie vor an Relevanz. Die Nutzerzahlen von Facebook erreichen wohlmöglich noch in 2012 die eine Milliarde-Marke, Twitter weist ebenso eine halbe Milliarde Nutzer auf und die Verweildauer auf Social Media Plattformen nimmt weiterhin zu.

Ständiger Austausch

Gerade in etwas größeren Unternehmen ist es daher heute essentiell, dass sich die verschiedenen Abteilungen untereinander regelmäßig austauschen und eine gemeinsame Online-Strategie erarbeiten und diese umsetzen. Viel zu stark ist mittlerweile der Zusammenhang von Online Marketing, SEO oder Social Media. Werbemaßnahmen müssen in Zusammenarbeit mit den Social Media Zuständigen abgestimmt werden, Content auf den Firmenprofilen bei Facebook oder Twitter beeinflussen das Ranking in Suchmaschinen. Kampagnen und Aktionen im einen Bereich haben also unmittelbaren Einfluss auf die Arbeit der anderen Abteilungen. Ohne Abstimmung endet das Ganze schnell im Chaos. Ressourcen werden nicht effizient eingesetzt und der gewünschte Erfolg bleibt aus. Hinzu kommt, dass es gerade im Bereich Social Media eine Vielzahl von Aktivitäten und Beiträgen gibt. Allzu leicht neigen Unternehmen dazu, spätestens an diesem Punkt den Überblick zu verlieren. Wie verbreitet sich unser Social Media Content? Welche Posts waren erfolgreich? Welche Auswirkungen haben unsere Social Media Aktivitäten auf den Traffic für die Homepage? Welche relevanten Plattformen gibt es, um Werbung zu platzieren? Können wir uns in branchenrelevanten Konversationen einbringen? Vielfältige Fragen ergeben sich aus der engen Verknüpfung der verschiedenen Abteilungen.

Social Media Monitoring

Eine effektive Lösung bei der Beantwortung dieser Fragen ist ein professionelles Social Media Monitoring. Aufbauend auf einer detaillierten Analyse lassen sich nicht nur die relevanten Social Media Plattformen für die eigenen Aktivitäten identifizieren. Darüber hinaus kann ebenso eruiert werden, auf welchen Foren, Blogs oder sozialen Netzwerken die Zielgruppe unterwegs ist. Der Streueffekt für Werbemaßnahmen kann dadurch deutlich gesenkt werden. Durch Social Media Monitoring behält man weiterhin sämtliche Konversationen über Marke, Branche und Wettbewerber im Blick und ist im Stande auch zeitnah zu reagieren. Außerdem lässt sich der Erfolg des eigenen Social Media Engagements verfolgen. Aus diesen Informationen können beispielsweise wiederum Rückschlüsse  für die weiteren Abteilungen gewonnen werden. Social Media Monitoring unterstützt Unternehmen also dabei, den Überblick zu bewahren.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar